Parkour verbindet!

Parkour verbindet!

Immer donnerstags treffen sich sportbegeisterte Jugendliche zur “Open Gym” (offene Halle) in Viechtach, um ihrem Lieblingssport, dem Parkour nachzugehen. Beim Parkour geht es darum, möglichst effektiv und sicher verschiedene Hindernisse zu überwinden und die Bewegung beim Laufen dadurch nicht zu stoppen. Um diese Kunststücke trainieren zu können, bedarf es eines sicheren Umfeldes, wie sie die Sporthalle mit ihren Sportgeräten und Schutzmatten bieten kann.

Die neu angekommenen jungen Flüchtlinge in Viechtach waren sofort mit dabei, als sie vom Jugendpfleger Marco Lorenz davon erfuhren, dass sie diese neue Sportart in Viechtach ausprobieren können. Die Viechtacher “Parkourler” freuten sich sehr über den Besuch und nahmen die interessierten Gäste freundlich in Empfang. Sprachliche Barrieren konnten gut überwunden werden, da ja vieles durch Vor- und Nachmachen gezeigt werden konnte und die Flüchtlinge somit auch gleich einige Übungen mitmachen konnten. Die jungen Leute waren sehr offen und freuten sich darüber, neue Menschen kennenzulernen. Nach der “Open Gym” wurden auch gleich weitere Treffen ausgemacht. Zaher, einer der neuen Bewohner der Petterstraße, meinte dazu: „It was a very good training and I like this sport. And the guys are so friendly and helpfully.“ Ein gelungener Anfang für neue Perspektiven.