Ein Zentner Müll in zwei Stunden

Ein Zentner Müll in zwei Stunden

Jugendliche verschönern die Stadt, indem sie sie vom Müll befreien.

Der Viechtacher Jugendrat rief am vergangenen Freitag dazu auf sich der ersten Trash-Challenge anzuschließen. Dazu bauten die Jugendlichen am Skatepark in Viechtach gegenüber dem künftigen Jugend- und Kulturzentrum einen kleinen Stand auf, der den Müllsammlern als Anlaufstelle dienen sollte. Der Kiosk neben der Schlittschuhfläche versorgte alle Helfer mit Essen und Getränken.

Ehe sich die jungen Menschen auf machten wurden sie mit Handschuhen, Greifern und Mülltüten ausgestattet. Die Aufgabe bestand darin zu Fuß vom Skatepark in kleinen Zweier- oder Dreiergruppen loszuziehen und so viel Müll zu sammeln wie es in zwei Stunden möglich war.

Dabei konnten die Gruppen selbst entscheiden, in welche Richtung sie ausschwärmten. Für Dokumentationszwecke wurden Orte, an denen besonders viel Müll gefunden wurde auf Fotos festgehalten.

Pünktlich nach zwei Stunden Sammelzeit trafen sich alle Gruppen wieder am Ausgangspunkt. Dort ging es jetzt darum den gesammelten Müll der Gruppen einzeln zu wiegen. Für den ersten Preis, ein Jugendfreizeitticket der Waldbahn, brachte eine Gruppe 18,1 kg auf die Waage. Mit 14,3 kg gewann eine weitere Gruppe einen Kinogutschein und somit den zweiten Platz der ersten Viechtacher Trash-Challenge.

Die jungen Leute wunderten sich immer wieder über die Menge an Müll, die Menschen wohl einfach so irgendwo zurücklassen. Auf Fotos zeigten sie sich noch das ein oder andere Fundstück und mussten schmunzeln über zurückgelassene Unterhosen und andere Kleidungstücke.

Letztlich gehe es ihnen bei der Aktion dabei ein Zeichen zu setzen, dass junge Menschen sich einsetzten wollen und ihnen unsre Umwelt wichtig ist.